Wer übernimmt die Kosten?

Das Recht auf die Intensivpflege zu Hause sichert der Gesetzgeber jedem Patienten zu. Die häusliche Intensivpflege untergliedert sich in die sogenannte Behandlungspflege und Grundpflege.

Die Kosten für die Behandlungspflege übernimmt die jeweilige Krankenkasse nahezu vollständig. Die Kosten für die Grundpflege trägt dagegen die Pflegekasse bis zu einem monatlichen Höchstbetrag, der sich an der individuellen Pflegestufe orientiert. Welche Pflegestufe vorliegt, prüft der medizinische Dienst der Krankenversicherung in der Regel während eines Hausbesuchs. Hier muss der Patient bzw. seine Angehörigen mit Zuzahlungen rechnen. Kann die Familie die zusätzlichen Kosten nicht tragen, werden diese vom Sozialhilfeträger übernommen.

Die Komplexität der Finanzierung erfordert eine umfassende und persönliche Beratung. Unser Pflegedienst verfügt über Rahmenverträge mit allen großen Krankenkassen.
Daher können wir optimale Konditionen für unsere Patienten aushandeln und Ihnen einen überschaubaren und realisierbaren Kostenplan aufstellen. Die Kosten werden von uns in einem Kostenvoranschlag für Sie erstellt und persönlich besprochen.